Top

Lohnverrechnung: „Eines der bedeutendsten Modernisierungsprojekte: mBGM“

Zihr – Ihr PartnerLohnverrechnung Lohnverrechnung: „Eines der bedeutendsten Modernisierungsprojekte: mBGM“

Lohnverrechnung: „Eines der bedeutendsten Modernisierungsprojekte: mBGM“

Der Countdown läuft: Über viele Jahre hinweg wurde sie diskutiert und vorbereitet, ab sofort wird es für Dienstgeber und Lohnverrechner ernst. Mit der im Nationalrat beschlossenen „Monatlichen Beitragsgrundlagenmeldung (mBGM)“ soll die Finanzierung des österreichischen Sozialsystems verbessert und stabil gehalten werden.

Die österreichische Sozialversicherung gibt bekannt: „Nach mehrjährigen Vorbereitungsarbeiten innerhalb der Sozialversicherung, gemeinsam mit den am österreichischen Markt tätigen Anbietern von Lohnverrechnungssoftware und ausgewählten Dienstgebern startet am 1.1.2018 die elektronische monatliche Beitragsgrundlagenmeldung (kurz mBGM). Dieser Start erfolgt im Interesse aller Beteiligten auf Beschluss des Nationalrats im kooperativen Einsatz als “friendly-user”-System.“

Was bedeutet dies nun?

Der Gesetzgeber hat mit dieser Vorgangsweise nunmehr sichergestellt, dass ein rechtsgültiger genereller und erfolgreicher Beginn der monatlichen Beitragsgrundlagenmeldungen der Dienstgeber an die Sozialversicherung mit 1.1.2019 möglich ist.

Mein Tipp: Für einen nahtlosen und funktionierenden Übergang in das Lohnverrechnungsjahr 2019 und der mBGM empfehle ich die frühzeitige Kontaktaufnahme mit Ihrem Lohnverrechnungs-Software Hersteller. Lassen Sie sich auch bereits vorab etwaige Schulungsunterlagen oder Dokumentationen zukommen, welche Änderungen sich durch die Neuimplementierung für Sie ergeben.

BMD

Gute Nachrichten für alle jene, die Ihre Lohnverrechnung mittels BMD abwickeln. Hier wird bereits seit längerem an der Implementierung der neuen mBGM gearbeitet. Man bereitet sich also bereits akribisch auf die Umstellung vor.

Hier ein unlängst von BMD veröffentlichter Artikel zu diesem Thema: „Monatliche Beitragsgrundlagenmeldung“

Gerne unterstütze ich Sie bei Ihrer Umstellung: Kontakt.